ınnOscı Future Lab

In einer Workshop-Reihe bearbeitet ein multidisziplinäres Design-Team eine gemeinsame Challenge. Dabei sollen ein größeres Verständnis von Problemen und Hemmnissen hinsichtlich einer Stärkung der gesellschaftlichen Wirkung von Wissenschaft sowie prototypisch konkrete Lösungen für Open Practices an Hochschulen entwickelt werden.

Challenge

Wie können wir Open-Pioniere dabei unterstützen, Breitenwirkung in ihren Einrichtungen zu entfalten, um den gesellschaftlichen Impact von Wissenschaft zu stärken? – Mit dieser Challenge startet das ınnOscı Future Lab in das Handlungsfeld Open Practices an Hochschulen. Im Lab soll ein Verständnis über hemmende Faktoren einer intensiveren und breiteren Nutzung von Open-Ansätzen in der Wissenschaft entwickelt und Lösungen zum Abbau dieser entwickelt werden. Aus den Erkenntnissen sollen strategische Empfehlungen für Wissenschaftseinrichtungen abgeleitet und diese bei der Umsetzung von Strategien unterstützt werden.

Future Lab Fellows

Der Stifterverband stärkt Innovation durch Open Science und holt die Expertise von Open-Pionieren in das Future Lab. Sie teilen mit uns die Leidenschaft für die Themen Impact of Science und Open Practices? Dann bewerben Sie sich für eines unserer Fellowships. Gefördert werden bis zu 12 Fellows Stipendien in Höhe von 5.000 Euro. Als Fellow werden Sie Teil des Future Lab Teams. Bewerben können sich Persönlichkeiten aus den vielfältigsten Arbeitskontexten.

Wirkungen

Über das ınnOscı Future Lab streben wir an, das Wissen über Open-Ansätzen und ihre Anwendung in Wissenschaftseinrichtungen zu verbreitern. Wir glauben, dass den Vorreiter*innen der Open- Bewegungen hierbei eine Schlüsselrolle zukommt. Daher streben wir an, über das Programm einen Beitrag zu einer größeren Wertschätzung und Unterstützung von Open-Pionieren in ihren Einrichtungen zu leisten. Wissen, Techniken, Arbeitsweisen und Erfahrungen aus Open-Pilotprojekten sollen systematisch erfasst, auf ihre Skalierbarkeit hin geprüft und bei einem Mehrwert in die Organisation getragen werden. Über die gemeinsame Arbeit heterogener Teams soll ein Beitrag geleistet werden, Open Diskurse ganzheitlich zu führen und offene Innovationskultur an Wissenschaftseinrichtungen zu etablieren. In Folge können neue Quellen für neues Wissen entstehen, die Wahrnehmung der gesellschaftlichen Wirkung von Wissenschaft in Wissenschaft und Gesellschaft gleichermaßen steigen.